Der Verein

Der Verein Solidaritätshaus St.Gallen wurde 2010 gegründet und zählt rund 180 Mitglieder, vorwiegend Privatpersonen.

Die Idee für ein Solidaritätshaus ist an Weihnachten 2008 entstanden. Damals wurde ein Abbruchhaus zum Treffpunkt von Flüchtlingen und St.Gallerinnen und St.Gallern, von Kulturen und Religionen, von Jung und Alt. Eine Arbeitsgruppe hat sich 2009 an die Realisierung der Hausidee gemacht. Im Dezember 2010 konnte der Anfang Jahres gegründete Trägerverein Solidaritätshaus St.Gallen den Mietvertrag mit der Stadt für den ehemaligen Kinderhort Fidesstrasse 1 unterzeichnen. Unter der Leitung von Architekt Martin Widmer und Bauleiter Ottokar Vydra sowie dank der Mithilfe von zahlreichen Handwerksbetrieben und Freiwilligen konnte das Haus renoviert und anschliessend im September 2011 offiziell als Solidaritätshaus eröffnet werden.