Die Ukraine auf der Durchreise – nächster Halt EM 2012

Das Solihaus nimmt die Fussball-EM zum Anlass, einen Belluna-Abend der Ukraine zu widmen.

„Nach der Orangenen Revolution sind viele Ukrainer und Ukrainerinnen ernüchtert und enttäuscht. Orientierungslos und suchend sind sie unterwegs wie auf einem grossen Bahnhof, wo der Zug schon abgefahren ist. Der Machtwechsel 2010 hat sich in den Regionen der Ukraine ganz verschieden niedergeschlagen. Wir sprechen über den Süden, den Osten, das Zentrum und den Westen. In der ganzen Gesellschaft ist die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter auseinandergegangen. Die Oligarchen machen Politik und beherrschen die Gesellschaft. Ministermillionäre stehen gänzlich verarmten Rentnern gegenüber.
Fussball ist Macht, Geld und Korruption und spiegelt damit die Verhältnisse im Land. Gleichzeitig ist er Religion und Glaubensinhalt für die Massen. Die Regierung bündelt alle Kräfte der Gesellschaft für ein euphorisches Fussballfest. Doch was kommt danach? “

Unsere Referentin Irina Bilyavska, selbst Ukrainerin, und ihr Mann Franz Camenzind berichten aus eigener Erfahrung über die Situation in der Ukraine und beantworten gerne Ihre Fragen. Dazu gibt es ein schmackhaftes Essen mit ukrainischen Spezialitäten und ukrainischer Musik.

Das Menu kostet Fr. 25.-. Die Getränke sind individuell zu bezahlen. Ausklang ist um 22.00 Uhr. Die Platzzahl im Essraum des Solidaritätshauses ist beschränkt. Reservationen sind darum empfohlen. Wir nehmen Ihre Reservationen gerne per email an die Adresse herein@solidaritaetshaus.ch oder per Telefon auf der Nummer 071 244 68 10 entgegen: Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und die Anzahl Personen an.