St.Galler Brandmauern – ein steinernes Geschichtsbuch

Datum:07. Februar 2014

Zeit:19.30 Uhr

Ort:Solidaritätshaus St.Gallen (Plan s. unter Kontakt)

Im Sommer 2014 werden genau 100 Jahre seit dem Beginn des Ersten Weltkriegs vergangen sein. In keiner Schweizer Stadt hat der Kriegsausbruch so markante Spuren hinterlassen wie in St.Gallen. Er bedeutete das Ende der Stickereiblüte, des damit verbundenen Baubooms und eines jahrzehntelangen Bevölkerungswachstums. Steinerne Zeugen des jäh beendeten Aufschwungs sind die vielen Brandmauern, die in St.Gallen – und hier besonders in St.Fiden (vgl. Bild) – bis heute ganz oder teilweise sichtbar geblieben sind. Diesen „Zeichen an der Wand“ geht der Historiker und Publizist Dr. Peter Stahlberger in seinem Vortrag am Belluna-Abend vom 7. Februar, 19.30 Uhr, im
Solidaritätshaus nach.
Der Vortrag ist öffentlich und der Eintritt ist frei. Getränke sind individuell zu bezahlen.

Foto