Hinter die Maske schauen

Datum:03. März 2017

Zeit:19.00 Uhr

Ort:Historisches und Völkerkundemueseum

Wir laden Sie herzlich zu einem Belluna-Abend am ersten Freitag im März ein, erstmals „ausser Haus“. Treffpunkt ist beim Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen!

Thema:

Masken aus aller Welt. Mit einer Führung durch die ethnologische Abteilung des Historischen und Völkerkundemuseums St.Gallen

Anschliessend Apéro

Wir bitten Sie um Anmeldung bis Mittwoch, 1. März 2017,
an info@solihaus.ch oder telefonisch an 071 244 68 10.

 

 


Belluna-Abend über die Nuba in Sudan

Datum:03. Februar 2017

Zeit:19.30 Uhr

Ort:Solihaus


nuba2

Verein Frieden und Bildung für die Nuba (Sudan) – drei Vereinsmitglieder berichten von ihrer Reise nach Karthum

Auf Initiative von Ibrahim, einem Flüchtling aus dem Sudan, selbst ein Nuba und ein langjähriger treuer Besucher und Mitarbeiter im Solihaus entstand 2011 ein Unterstützungsverein für das Volk der Nuba.

In den Nuba-Bergen herrscht bereits seit Jahrzehnten ein bewaffneter Konflikt. Viele Nuba sind an sicherere Orte umgezogen, so auch in die Vororte von Sudans Hauptstadt Karthum. Diese Binnenflüchtlinge leben unter schwierigen Bedingungen. Sie finden meistens keine Arbeit und auf Hilfe vom Staat können sie auch nicht zählen.

Im Herbst des letzten Jahres besuchten drei Vereinsmitglieder eine Gruppe von Nuba, die sich im Verein „Khayrat Algubraka Association for Development“ zusamengeschlossen haben. Marianne Bernhard, Ephraim Wetzel und Brigitta Ackermann erzählen bei Tee und Snacks von ihren Eindrücken in Karthum und zeigen Bilder ihrer Erlebnisse.

 

nuba


Baya Imerzoukene-Chaou

Datum:26. November 2016 bis 09. Dezember 2016

Zeit:09.00 - 16.00 Uhr

Ort:Solihaus, Fidesstrasse 1. 9000 St. Gallen

baya-2
El Quods (Jerusalem)

Das Solihaus zeigt während zwei Wochen Bilder von Baya Imerzoukene-Chaou, einer Malerin aus Algerien. Die Künstlerin ist am Donnerstag, 1. Dezember, sowie am Mittwoch, 7. Dezember, jeweils ab 15 Uhr, selbst in der Ausstellung anzutreffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Unten zu sehen: „L’Invisible“

baya-imerzoukene